DesignKEDO 
  
 
Design
DesignDesign
Design
Design
Design
Deutsch  English  Français
Design
Design
DesignDesign
Design
DesignDesign
Design
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Design
DesignDesign
Design
Design
Design
DesignDesignDesignDesign
 Ochsenaugen Lenkerenden-Blinker Design Tipp Design 
DesignDesignDesignDesignDesign
Design
Design
Design
 
Das ›E‹ im Kreis kennzeichnet das Land, in dem die Zulassung des Blinkers erfolgt ist.
›50R‹ besagt, dass der Blinker für Motorräder zugelassen ist.
›11‹ und ›12‹ zeigen an, ob es sich um einen Blinker für vorn oder hinten handelt.
Ältere Motorräder haben zum Teil noch Blinkergläser, die nicht nach der heute gültigen E-Norm geprüft sind, so dass die oben genannten Angaben fehlen. Auf solchen Blinkern finden sich dann in der Regel andere, nationale Prüfkennzeichen, die auch heute noch zulässig sind.
Doch Vorsicht: Werden an einem solchen Fahrzeug zum Beispiel nur die vorderen Blinker gegen neue mit E-Kennzeichnung getauscht, müssen im Prinzip alle übrigen Leuchten an der Maschine (sprich der Scheinwerfer, das Rücklichtglas sowie die hinteren Blinker) ebenfalls über eine E-Kennzeichnung verfügen!
Grundsätzlich gilt, dass ein Fahrzeug immer nur mit geprüften Leuchten gemäß einer Prüfnorm ausgestattet sein darf, Ausnahmen hiervon müssen vom TÜV abgenommen und in die Fahrzeugpapiere eingetragen werden.
 
Design
Design
DesignDesign
Design
DesignDesign
Design
Design
Design
DesignDesign
Design
DesignDesign
Design